Bereits seit längerem gibt es für Arbeitnehmer, die ein E-Auto als Dienstwagen nutzen, eine steuerliche Sonderregelung. Für die Besteuerung der privaten Nutzung des Dienstwagens gilt für Elektro- und Hybridfahrzeuge ein halbierter Satz von monatlich 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises (Halbierung der Bemessungsgrundlage). Bei Hybridfahrzeugen ist Voraussetzung, dass diese extern aufladbar sind. Nach derzeitigem Gesetzesstand läuft diese Regelung aber Ende 2021 aus. Laut einem vom Kabinett beschlossenen Gesetztesentwurf soll die Dienstwagen-Sonderregelung nun bis zum Jahr 2030 verlängert werden, um die Planungssicherheit erhöhen. [Zu dem vollständigen Text des Regierungsentwurfs gelangen Sie hier.]